AYURVEDISCHE EMPFEHLUNGEN ZUM ESSEN

  • Das Essen sollte immer frisch zubereitet werden.
  • Verwenden Sie zum Kochen beste Zutaten und vollwertige und biologische Nahrungsmittel.
  • Achten Sie auf eine gelöste und fröhliche Atmosphäre beim Kochen. Ein glücklicher und bewusster Koch schafft glückliche und zufriedene Esser.
  • Versuchen Sie, regelmäßige Mahlzeiten einzuhalten.
  • Mittags oder am frühen Nachmittag sollte die Hauptmahlzeit sein.
  • In der Hauptmahlzeit sollten alle sechs Geschmacksrichtungen enthalten sein.
  • Essen Sie immer erst, wenn Sie Hunger haben und die letzte Mahlzeit verdaut ist.
  • Zwischen den Mahlzeiten sollten mindestens 4–6 Stunden liegen.
  • Der Magen sollte nur zur Hälfte gefüllt werden, damit ausreichend Platz bleibt für die Verdauungsvorgänge.
  • Nach 18:00 Uhr sollte nichts mehr gegessen werden, da späte Mahlzeiten nicht gut aufgenommen werden und den Schlaf beeinträchtigen können.
  • Abends sollten keine Sauermilchprodukte oder Früchte gegessen werden, da sie kühlend wirken und zu dieser Tageszeit Ama verursachen können.
  • Essen Sie im Sitzen.
  • Essen Sie in entspannter Atmosphäre. Vermeiden Sie hitzige Gespräche während des Essens.
  • Genießen Sie das Essen in Ruhe. Vermeiden Sie Unterbrechungen wie Lesen oder Fernsehen während des Essens, da dies die Verdauung beeinträchtigt.
  • Zu den Mahlzeiten können Sie wenig Saft, Tee oder Wasser in kleinen Schlucken trinken. Trinken Sie nicht unmittelbar nach dem Essen, das hemmt das Verdauungsfeuer.
  • Vermeiden Sie eiskalte Getränke, da sie die Verdauung schwächen.
  • Milch sollte nicht zum Essen getrunken werden, sondern immer alleine und heiß mit Gewürzen. Ausnahmen sind
  • Getreidebrei, reife Mangos, ungeschwefelte Trockenfrüchte und Nüsse.
  • Honig sollte nicht zum Kochen oder Backen verwendet werden. Er darf nicht über 45 °C erhitzt werden, da dies die Inhaltsstoffe verändert und Ama erzeugt.